Programm


The Whiskey Foundation

(Blues Rock) 

 

Stilsicher zwischen The Doors und The Black Keys, vereinen The Whiskey Foundation die Musik der ‘60er Jahre

mit dem Rock der heutigen Zeit und entwickeln ihre ganz eigene Melange. Mit „Blues and Bliss“ präsentiert sich

das Quintett technisch anspruchsvoller, während sie ihre musikalischen Wurzeln des Blues und Psychedelic

Rock noch tiefer ergründen. Abseits von Genregrenzen modernisieren The Whiskey Foundation den Sound der

‘60er und frühen ‘70er Jahre und holen ihn ins 21. Jahrhundert.

 

visit The Whiskey Foundation

Facebook | Instagram | Spotify | YouTube

SEDA

(5-köpfige Soul/Pop-Band aus München)

 

Die Karriere von SEDA (der türkische Name bedeutet treffenderweise in etwa „Stimme“) ist noch recht jung, schon wird ihr seitens der Presse großer Erfolg prophezeit, unter anderem aufgrund ihrer „grandiosen Gesangstechnik und einer tief bewegenden Soulstimme“ (Bayerischer Rundfunk). Ihre Debüt-EP SPILLED THOUGHTS, produziert in Eigenregie, wurde Anfang 2018 veröffentlicht - und bescherte mit dessen eingängigem Pop/Soul - SEDA und ihrer vierköpfigen Band exklusive Auftritte vor tausenden Zuhörern, wie im Audi Dome München oder im Vorprogramm von Jess Glynne ("Rather Be"). 2019 wurde die Band mit ihrer Single BEAUTIFUL MESS zur "Entdeckung der Woche" bei Amazon Music Deutschland gekürt und durfte sich auf deren Showcase beim renommierten Reeperbahn Festival präsentieren.

 

visit SEDA

Facebook | Instagram | Spotify | YouTube

 

 

Swinging Cotelletes

(Rock/Swing/Ska)

 

The Swinging Cotelettes präsentieren ihre charmante und einzigartige Mischung aus Ska, Rock und Swing und Latin.

Garniert mit Anleihen aus klassischen Werken, einer Prise Punk und Funk ergibt sich ein kurzweiliges und immer wieder ¸berraschendes Konzerterlebnis.

 

Die Rhythmussektion aus Schlagzeug, Bass und Percussion legt die Basis für das Piano, die Gitarre und das Bläserduo mit Trompete und Posaune und diese

Mischung geht geradeaus nach vorne und direkt in die Beine.

 

visit Swinging Cotelletes

Facebook | Instagram | Spotify | YouTube

 

Marcoca

(Psychedelic-Surf-Jazz)

 

In a time of made up genres and increasingly entwined music, Marcoca is not even trying to put themselves in to a specific category. Generally they consist of four individual musicians with various tastes and backgrounds, that enjoy their differences and don't worry too much about the outcome. Inspired by the ups and downs of everyday life, they underlay their words with a soothing combination of Surf, Funk, Jazz and Psychedelic… whatever that is supposed to mean. 

Their first project resulted of highly uncoordinated recording sessions over the course of almost two years. While some of the songs had been previously arranged, some instrumental parts developed during the recording process in order to preserve the natural flow of the music. They don't try to improve the world but hope to make it bit more bearable. And they are from Germany, in case you’re dying to know...

 

visit Marcoca

Spotify | YouTube

 

ADI HAUKE

 (Loopartist)

 

Ein Virtuose an der Gitarre.

Musik ist seine Passion. Die Gitarre ist seine Geliebte. Er spielt in einer wunderbaren, unnachahmlichen, frischen Art und Weise. Dabei interpretiert er sowohl alt Bewährtes als auch die aktuellen Songs die in unseren Köpfen schwirren, ganz neu und auf seine eigene spezielle Weise. Sein musikalisches Repertoire ist universell, von Rock über Blues bis hin zu Reggae und Deep House. Die richtige Mischung und seine schier endlose Kreativität, Instrumente und Stile miteinander zu verbinden, macht ihn so beliebt. Akustikgitarren, Cigar-Box Guitars, die Hangdrum, das Didgeridoo - mit dieser Ausstattung sind selbst spontane Publikumswünsche kein Problem. Nichts kommt vom Band und von nichts kommt nichts aber alles wird mit verschiedenen Gitarrensounds über Effekte bis hin zum eingespielten Rhythmus via Loop-Station live dargeboten

 

visit ADI

Instagram | YouTube

 

 

Matze Semmer

 

Matze Semmler, Klassik-Gitarrenstudent bei Dimitri Lavrentiev am LMZ Augsburg, suchte zu Beginn seines Studiums nach seinem eigenen Style Solo-Gitarre zu spielen. Die Technik der klassischen Gitarre kombiniert er mit Percussion, die er zeitgleich zu dem Saitenzupfen unterbringt, was ihn von anderen Solo-Gitarristen abhebt. Er bekommt wortwörtlich aus nur einer Gitarre eine ganze Band heraus. Eigens komponierte & eigens arrangierte Songs inspiriert von Mike Dawes und Petteri Sariola. Ein wahres Live Erlebnis!

 

visit Matze

webInstagram | YouTube

 

Dimi´s Music

 

visit Dimi

web | Facebook | Instagramm